Quellen

Inhalt


In deutscher Sprache gibt es leider noch wenig Informationen über den heiligen Ignatij.

Sie finden einige Texte aus „Asketische Erfahrungen“ auf den Seiten des PRODROMOS-Verlags.

Eine Seite mit einer kurzen Vita und Literaturhinweisen gibt es auf www.borisogleb.de.

Natürlich gibt es einen Eintrag auf Wikipedia und einen auf Orthpedia.

Früher gab es auf dem Portal „Bogoslov.ru“ einige deutsche Texte, davon sind an anderer Stelle noch auffindbar:

  •     Alexei Osipov: Die Lehre über das Jesusgebet nach dem hl. Hierarchen Ignatius (Brjantschaninow), Download hier
  •     Vadim Popov: Die Heiligen Hierarchen Theophan der Klausner und Ignatios (Brjantschaninow): Die Theologie des Gebets, Download hier

In der Zeitschrift „Der Bote“ wurde 1990-1992 der Text „Über das Jesusgebet“ veröffentlicht.

^

Naturgemäß ist die Auswahl im russischen Internet umfangreicher. Sie finden die gesammelten Werke des Heiligen hier:

http://bryanchaninov.ru/

Hier gibt es auch eine Reihe von ikonografischen Darstellungen, Zitaten, Memes, Audiobüchern usw.

Das Portal azbyka.ru, die Fundgrube für patristische Literatur in russisch überhaupt, bietet ebenfalls ein umfangreiches Angebot an Schriften von und über den heiligen Bischof.

Auf monasterium.ru sind mehrere Vorträge anlässlich einer Konferenz zum 150. Todesеag des Heiligen (2017) veröffentlicht.

^

Quellen im Netz

Der heilige Ignatij verwendet sehr häufig Zitate der heiligen Väter, daneben auch liturgische Texte, und natürlich zitiert er die Heilige Schrift. In der Buchreihe sind zu jedem Band am Ende die entsprechenden bibliografischen Angaben vermerkt. Nachfolgend einige Anmerkungen und Links zu Quellen, die im Internet verfügbar sind.

Heilige Schrift

Der heilige Ignatij verwendet den kirchenslawischen liturgischen Text der Heiligen Schrift, genauer die 1751 erstmals unter Zarin Elisabeth herausgegebene und bis heute verwendete Fassung. (Eine russische Gesamtausgabe gab es zu Lebenszeiten des heiligen Bischofs noch gar nicht – die sog. „synodale Übersetzung“ erschien erst einige Jahre nach seinem Tod.) Dieser Text basiert auf der Septuaginta und weicht insbesondere im Alten Testament und den Psalmen auch inhaltlich zuweilen von den gebräuchlichen deutschen Textausgaben ab. Eine Paralleldarstellung des kirchenslawischen Textes mit der russischen, der griechischen und anderen Fassungen kann z. B. HIER (auch mit englischer Menüführung) nachgeschlagen werden.

^

Liturgische Bücher

Die bislang vollständigste russisch-deutsche Ausgabe der liturgischen Bücher der Ostkirche wurde von dem russischen Probst Alexios v. Maltzew um das Jahr 1900 herum veröffentlicht. Die Bücher sind im Internet als Scan verfügbar, siehe auf der Seite Orthodoxe-Bibliothek.de.

^

Kirchenväter

Philokalie

Den Schwerpunkt legt der heilige Ignatij hier zweifellos auf die Sammelausgabe „Philokalie“, die leider in deutsch nicht online verfügbar ist, sondern nur als fünfbändige gedruckte Ausgabe unter dem Titel „Philokalie der heiligen Väter der Nüchternheit“. Diese Edition entspricht nicht vollständig der/den russischen; einige Texte entfallen, andere sind zusätzlich aufgenommen worden (etwa die Hll. Isaak der Syrer, Ephraim der Syrer, Johannes Klimakos und vor allem Theodor Studites, der den gesamten russischen 4. Band füllt) – und alle sind insgesamt anders angeordnet.
(Näheres hier:)

Querverweisliste Philokalie deutsch/russisch

(kursiv: nicht in der russ. Philokalia von 1905; fett: nicht in der deutschen Philokalie)

Deutscher NameDt. Bd.SeiteRu. Bd.Russischer Name
Abbas Philemon24513АВВА ФИЛИМОН
Antonios der Große 1131АНТОНИЙ ВЕЛИКИЙ
Barsanuphios und Johannes2ВАРСАНУФИЙ И ИОАНН
Diadochos von Photike 13873ДИАДОХ
Dorotheos von Gaza2АВВА ДОРОФЕЙ
Eilias Ekdikos 3273ИЛИЯ ПРЕСВИТЕР И ЕКДИК
Ephraem der Syrer2ЕФРЕМ СИРИАНИН
Evagrios Pontikos 1671АВВА ЕВАГРИЙ
Gregorios der Sinaite 4+5A175+4235ГРИГОРИЙ СИНАИТ
Gregorios Palamas 42695ГРИГОРИЙ ПАЛАМА 2x
Hesychios der Priester 12292ИСИХИЙ
Isaak der Syrer2ИСААК СИРИАНИН
Isaias der Anachoret 1551АВВА ИСАЙЯ
Johannes Cassianus 11052ИОАНН КАССИАН РИМЛЯНИН
Johannes Karpathios 14553ИОАНН КАРПАФСКИЙ
Johannes Klimakos2ИОАНН ЛЕСТВИЧНИК
Johannes von Damaskus 2437ИОАНН ДАМАСКИН
Kallistos Kataphygiotes 52835КАЛЛИСТ КАТАФИГИОТ
Kallistos Telikudes 5267КАЛЛИСТ ТЕЛИКУД
Kallistos und Ignatios Xanthopulos535КАЛЛИСТ, ИГН. КСАНФОПУЛЫ
Makarios der Ägypter/Metaphr.33471МАКАРИЙ ВЕЛИКИЙ
Markos des Asket 11571МАРК ПОДВИЖНИК
Maximos der Bekenner 2553МАКСИМ ИСПОВ.
Maximos Kapsokalybes A4455МАКСИМ КАПСОКАЛИВИТ
Nikephoros 41575НИКИФОР УЕДИНЕННИК
Niketas Stethatos 435НИКИТА СТИФАТ
Neilos der Asket12852НИЛ СИНАЙСКИЙ
Petros von Damaskus 379ПЕТР ДАМАСКИН
Philotheos der Sinaite 333ФИЛОФЕЙ СИНАЙСКИЙ
Symeon der Neue Theologe3+5A447+3995СИМЕОН НОВЫЙ БОГОСЛОВ 2x
Symeon von Thessalonike 53755СИМЕОН СОЛУНСКИЙ
Thalassios der Libyer 23953АВВА ФАЛАССИЙ
Theodor Studites4ФЕОДОР СТУДИТ kpl
Theodor3ПРЕПОДОБНЫЙ ФЕОДОР
Theodoros der Sabait 233ФЕОДОР ЕП. ЕДЕССКИЙ
Theognostos 24733ОТЕЦ ФЕОГНОСТ
Theoleptos 41355ФЕОЛИПТ ФИЛАДЕЛФИЙСКИЙ
Theophanes 373ФЕОФАН
Zosima 3АВВА ЗОСИМА (ПАЛЕСТИНСКИЙ)

Russische Philokalie online Griechische Philokalie online

^

Gerontikon (Paterikon, Apophthegmata Patrum)

Das Gerontikon ist eine Sammlung von Sprüchen und Weisheitsgeschichten der Wüstenväter. Es gibt sie als thematische Sammlung oder namentlich alphabetisch geordnet und durch anonyme Sprüche ergänzt. Der heilige Ignatij hat die alphabetische Reihe und anonyme Sprüche in das Russische übertragen und ins seinen eigenen Schriften immer wieder verwendet. Seine Übersetzung ist geprägt davon, dass er stets versucht, den zuweilen tief verborgenen geistlichen Sinn dieser Sprüche herauszuarbeiten, ohne sich an philologische Präzision zu klammern. Deshalb musste darauf verzichtet werden, die in Deutsch vorliegenden Übersetzungen zu zitieren. Ein Vergleich zwischen dem Verständnis des heiligen Bischofs und etwa der Ausgabe „Apophthegmata Patrum (Band 1: Alphabetische Reihe)“ ist daher durchaus reizvoll. Als deutsche Referenz bietet sich die gut übersetzte thematische Reihe im „Gerontikon“ an (dort auch die Sprüche das Abbas Zosima, die in o. g. „Philokalie“ in der dt. Ausgabe fehlen).

Russisches Paterikon online (Übersetzung des hl. Ignatij)
Griechische Alphabetische Reihe (Palladios) und thematische Reihe
Griechischer Text (Palladios, Migne PG 65 S. 71 ff.)

^

Synaxarion (Lese-Menäen, Menologion, Prolog)

Den orthodoxen Heiligen sind an ihren Gedenktagen besondere liturgische Texte und Gesänge gewidmet. Man findet sie, nach Monaten geordnet und beim September (mit dem das Kirchenjahr anfängt) beginnend, im sogenannten Menologion bzw. Synaxarion, dazu kurze Viten. Sammlungen von Viten (Lese-Menäen) enthalten z. T. umfangreiche Viten (Lebensbeschreibungen) dieser Heiligen. Die slawische Version (ergänzt um slawische Heilige) wird auch als Prolog bezeichnet. Eine vollständige Ausgabe in 12 Monatsbänden ist bislang in Deutsch nicht verfügbar. Es gibt aber:

Das Synaxarion – Die Leben der Heiligen der Orthodoxen Kirche
(2 Bände, Chania 2005-2006, bei Prodromos)

Der Prolog von Ochrid (des hl. Nikolaj (Velimirovič)
Verlag Alfred Wolf Apelern, 22017, online (deutsch, englisch, serbisch)

Das Menologion in der zweibändigen Ausgabe Alexios‘ von Maltzew
online zum Download (kirchenslawisch-deutsch)

Für umfangreichere Sammlungen in anderen Sprachen (je 12 Monatsbände) seien beispielhaft angeführt:

Μέγας Συναξαριστής (Großes Synaxarion)
griechisch, Athen 1999, online

Mineja Čet’ja. Kniga žitij svjatych (Lese-Menäen des hl. Dimitri von Rostow)
12 Bd. russisch online, bzw. 4 Bd. kirchenslawisch online zum Download

Man vergleiche auch die lateinischen Vitae Patrum in Migne, PL 73

^

Einzelne Kirchenväter

Hier sei auf einige am häufigsten vom heiligen Ignatij zitierte Väter verwiesen, die auch in deutscher Sprache vorliegen, mit Schwerpunkt auf online zugänglichen Quellen:

Isaak der Syrer

Abhandlungen zur Askese
(herausgegeben von Minceva, A. und Lorenz, I., Köln 2015) online preiswert

Die Nummerierung ist in dieser Ausgabe wie im Russischen, der griechische Text (EPE, Bde. 8A-C) nach d. Übersetzung v. Nikephoros Theotokis, Leipzig 1770, weicht vollkommen ab. Für Nerds hier die Details:

Querverweisliste Isaak-Reden russ./griech./dt.

Der PRODROMOS-Verlag hat einige Reden online. Einiges findet man auf der Website der Gemeinde Hl. Elias. „engl.“ bezieht sich auf die Ausgabe des Holy Transfiguration Monastery 1984.

Russ.Griech.in BKVengl.deutsch
11x
230x
382x
483x
544x
645x
741
843
97
1075
1176
1277
1378
1479
1531
1632
1767Elias
1884
1974
2080
2185
2247Elias
231. Brief
242. Brief
256252Prodromos
266352Prodromos
276452Prodromos
286552Prodromos
2966
3033
313
3261
3359
3437Prodromos
354Prodromos
3636
3748
3838
3935
4034
4134
423. Brief
4369
4412
458
4649
4750
4881
4919
506
5171Elias, siehe Nr. 70
5228
5320
5486
554. Brief
5623x
575x
5856x
599
6051
6121Prodromos
6270Elias
6310
6414
6515
6611
6722Elias
682
6913
7029
7142,55
7268
7324
7416xElias
7526
7626
7727
7846
7946
8017
8117
827246Prodromos/Elias
837246Prodromos/Elias
8418x
8573Elias (siehe Nr. 72)
8639Prodromos
8740Prodromos
8857
8958
9060
9125

Und andersrum (griechisch –> russisch) (Quelle, S. 593):

^

Johannes Chrysostomus

Siehe die Kommentare zum Neuen Testament, online (BKV, unter Chrysostomus) und die Homilien darüber (griech., Migne PG 60)

Johannes Cassianus

Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern [Collationes Patrum]
Von den Einrichtungen der Klöster [De institutis coenobiorum]
online (BKV, unter Kassian)

Johannes Klimakos (vom Sinai)

Sein bekanntes Werk „Die Himmelsleiter“ gibt es in deutscher Übersetzung des Mönchs Georgios Makedos in zwei Ausgaben:

Leiter des göttlichen Aufstiegs und geistlicher Vervollkommnung
Heiliger Berg Athos 22016)

Klimax oder Die Himmelsleiter
(Würzburg 2000)

Der Anhang „An den Hirten“ ist nur in der zuletzt genannten Ausgabe enthalten.

Leider weicht die Nummerierung der Sprüche im Russischen ab, wir geben in der Buchreihe daher beides an.

^

Makarios der Große (der Ägypter)

Die „50 Homilien“ gibt es gedruckt und online:

50 Homilien über das Leben im Hl. Geist
(Chania 2008) Prodromos, online: BKV, Reihe 1, Bd. 10

Nil von der Sora

[Die Sora ist ein Flüsschen einige hundert Kilometer rechts von Sankt Petersburg. Deshalb „von der Sora“ – eine kleine Macke des Übersetzers.]

Es gibt in deutsch sowohl seine „Unterweisung“ als auch seine „Regel für das asketische Leben“, allerdings ist das Büchlein lange vergriffen.

Nil Sorskij und seine Schriften
(Fairy von Lilienfeld: Berlin 1963)

Einige Sprüche hier online.

Serafim von Sarow

Lebensbuch des Seraphim von Sarow: Geistliche Unterweisungen
(Einsiedeln 2011)

Es gibt viele Spruchsammlungen in russisch, die Divergenz ist beträchtlich. Wie authentisch die deutsch veröffentlichte Sammlung seiner „Geistlichen Unterweisungen“ ist, müssen wir erst noch prüfen.

Einige Sprüche sind hier online.

^

Frühere Ausgaben mit Schriften des heiligen Ignatij

Ganz unbekannt ist der hl. Bischof Ignatij im deutschen Sprachraum wiederum nicht: Einige Werke von ihm sind bereits veröffentlicht worden, bevor die Idee zu dieser Edition entstanden ist. Wir wollen sie Ihnen nicht vorenthalten:

Heiliger Bischof Ignatij – der Erleuchter

(Reihe Glaubensweisheit und Spiritualität der russischen Starzen)

Der heilige Bischof Ignatij Brjantschaninow (1807-1867) gilt als Vater des gegenwärtigen monastischen Aufblühens in Russland und als spiritueller Wegweiser für orthodoxe Christen in der Welt. Zu Beginn seiner geistlichen Laufbahn stand er in engem Kontakt mit Starez Leonid. Seine Werke zeigen profunde Kenntnis der Heiligen Schrift und der Überlieferung der heiligen Väter, die er schöpferisch umgearbeitet und im Bezug auf die geistlichen Anforderungen der modernen Zeit reflektiert hat. Seiner Biographie schließt sich eine Auswahl seiner geistlichen Aufzeichnungen an und rundet das Bild dieses großen russischen Heiligen ab.
Das Buch erscheint mit dem Segen S. E. Feofan, Erzbischof der Russisch-Orthodoxen-Kirche (ROK) für Berlin und Deutschland.

9-783-96321-060-0
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: Edition Hagia Sophia

^

Schöpfen aus der reinen Quelle

(Ausgewählte Briefe)

„Wir alle sind nur kurzfristige Gäste auf Erden! Wir alle müssen sie verlassen! Und jene Stunde ist unbekannt, in der Gott uns aus unserer Gaststätte rufen wird. Verwenden wir doch das irdische Leben zu unserer Vorbereitung für die Ewigkeit – für die selige Ewigkeit. Unser Los in der Ewigkeit liegt in unseren Händen, denn Gott vergilt jedem nach seinen Taten.“

Das Buch umfasst 60 Briefe an Geistliche und Laien.

978-3-96321-017-4
148 Seiten
13,50 €

^

Auslegung der Lehre der orthodoxen Kirche über die Gottesmutter

„Ein reines Gefäß, welches von Gott durch heilige Menschen und heilige Engel vorbereitet wurde, dieses reine Gefäß wurde dank des eigenen Seelenzustandes vorzeitig vom Heiligen Geist gereinigt, um den allheiligen und immateriellen Samen des Wortes aufzunehmen.

Eine weitere tiefgreifende Darstellung zum Verständnis der Gottesmutter im orthodoxen Glauben.

978-3-96321-019-8
112 Seiten
9,90 €

^

Lebensbuch des Ignatius Briantschaninow

(Der rechte Gebrauch des Herzensgebetes)

Zu den großen Schätzen der orthodoxen Spiritualität gehört das Jesus- oder Herzensgebet, das inzwischen auch im Westen weite Verbreitung gefunden hat. Bischof Ignatius von Briantschaninow (1807–1867) gehört zu den ersten geistlichen Autoren der neueren Zeit, die es wieder neu bekannt gemacht haben. In der vorliegenden Schrift macht er mit dem Wesen und den Wirkungen dieses Gebetes vertraut und gibt Anleitungen, es in rechter Weise zu verwenden.

978-3-72280-809-3
128 S.

^

Die Weisheit des Herzensgebetes

„Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme Dich meiner, des Sünders“, lautet das Jesus-Gebet. Es gibt etliche Werke, die uns im Westen auf der Grundlage der christlich-abendländischen Gebets- und Meditationspraxis zu diesem Gebet hinführen und uns darin unterweisen. – Der neu herausgebrachte Text des hl. Ignatius Briantschaninow (1807-1867) handelt von der Praxis dieses Gebets. In einem ersten Teil führt er uns an das Gebet heran: Er macht uns mit den verschiedenen Arten des Gebets, mit dem Zeugnis der Väter, aber auch mit dem Gebet in Verstand, Herz und Seele bekannt. In einem zweiten Teil bringt der Verfasser ein Gespräch mit einem Altvater über die rechte Verrichtung des Jesus-Gebets.

ISBN-13: 9783722808567
168 S.

^