Band 4 (in Vorbereitung)

Briefe | Vita

In der ersten Hälfte dieses Bandes sollen die Briefe der mittlerweile fast vergriffenen Erstauflage Ausgewählte Briefe (Edition Hagia Sophia, 2018) Aufnahme finden. Bei diesen stehen geistliche Ratschläge im Vordergrund, die insbesondere an Laien, an Menschen mit ihren Alltagsproblemen gerichtet sind. Sie werden in der geplanten Ausgabe ergänzt um Briefe, die der heilige Ignatij an nahestehende Verwandte und Bekannte schrieb, und die uns den Heiligen daher auch menschlich näherbringen. Ergänzt werden soll dieser Band durch eine Vita mit den wichtigen Lebensstationen dieses gottberufenen Mönchs und späteren Bischofs der Kaukasus- und Schwarzmeerregion.

Aus dem Vorwort zur ersten Auflage

Der heilige Ignatij wird zurecht als einer der wichtigsten Lehrer des heutigen Mönchtums bezeichnet; er hinterließ uns ein beachtliches schriftliches Erbe, reich an unzähligen geistigen Perlen, welche einen besonderen Wert für jene
Menschen darstellen, die ebenfalls nach der Wahrheit suchen.

Die Werke des Bischofs Ignatij sind mit tiefster Weisheit und geistiger Klarheit erfüllt, mit jener biblischen Tiefe, die die Heiligkeit seines Lebens offenbart. Der heilige Ignatij verfasste eine Buchreihe aus mehreren Bänden. Ein Band davon besteht ausschließlich aus seinen eigenen Briefen an
verschiedene Personen: an Mönche und Weltliche, an seine Verwandten und Freunde, an die Hirten der Kirche Christi und an seine geistlichen Kinder, wobei das vorliegende Buch nur einen ausgewählten Teil davon beinhaltet.

Die Briefe des Bischofs Ignatij enthalten unschätzbare Belehrungen über die Buße, über den unsichtbaren Kampf, über das Jüngste Gericht und die uns gebührende Vorbereitung auf die Ewigkeit, über unser Verhalten gegenüber
unseren Nächsten, über die rettende Kraft der Geduld in Krankheiten und Bedrängnissen, über das richtige Beten und vieles mehr. […] Die Briefe des Bischofs Ignatij vereinen uns mit den lebendigen Gedanken und dem lebendigen Wort dieses Heiligen, der uns von Gott in genau jener Zeit gegeben wurde, in der ‚die Frommen dahin schwinden’ (Ps 11,2). Denn genau in unserer Zeit, über deren geistige Armseligkeit Bischof Ignatij bereits schrieb, müssen wir die Gnade des Heiligen Geistes aus dieser Quelle des reinen Wassers schöpfen, das in das ewige Leben führt.

Zitat übersetzt aus dem Vorwort zu den gesamten Briefen.

Der heilige Ignatij war ein Mönch und Asket, erfüllt vom Heiligen Geist. Er sah in sich die Sündhaftigkeit und den menschlichen Fall, das, was wir nicht sehen oder als nicht schlimm empfinden. Doch wollen auch wir durch seine Briefe diesem reinen Geist, dieser reinen Quelle teilhaft werden und, von ihm geleitet und unterstützt, lernen, mit uns selbst zu kämpfen, Gott treu zu werden und zu bleiben, die Schönheit der göttlichen Tugenden und die Reinheit des Herzens zu lieben, dem Bösen in jeglicher Form zu entsagen, unsere ganze Hoffnung auf Gott und Seine Barmherzigkeit zu legen, um uns somit für die Ewigkeit vorzubereiten, wo wir bestimmt auch dem heiligen Ignatij begegnen werden.

Die Veröffentlichung ist für das kommende Jahr 2022 geplant.
Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit folgen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Edition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.